Ein Feriencamp im Sommer

Während der Schulzeit ist die Kinderbetreuung für die Eltern oft kein Problem. Kindergärten und Schulen sind zumindest bis in den Nachmittag geöffnet und einige Einrichtung ermöglichen auch die Betreuung den ganzen Tag hindurch. Zumindest ein Halbtagesjob sollte kein Problem sein. Außerdem darf man auch nicht auf liebe Verwandte wie die Tanten oder die Oma vergessen, welche auch gerne mal auf die Kinder aufpassen.

Fangen allerdings die Ferien an, wir die Kinderbetreuung zu einem großen Problem. In den Semester-, Sommer-, und Weihnachtsferien wirft diese Frage die größten Probleme auf. Denn die Kinder einige Wochen hindurch zuhause zu betreuen, ist oftmals nicht möglich. Denn so viel Urlaub wird man vom Arbeitgeber nicht gewährt bekommen. Man will natürlich die Kleinen nicht in fremde Hände geben oder sie dauernd bei irgendwelchen Freunden lassen, die mit der Zeit auch mehr keine Lust und Zeit dazu haben. In vielen Großstädten gibt es zum Glück auch die Möglichkeit, dass die Kinder auch in den Ferien weiterhin betreut werden. Aber leider ist dies meistens nur für Kinder, welche noch die Vorschule oder den Kindergarten besuchen, möglich.

Vor allem in den Sommerferien gibt es die eine oder andere Möglichkeit sie in ein Kinderferiencamp zu schicken. Obwohl diese natürlich nicht sehr billig sind, bieten sie aber eine ideale Abwechslung und sorgen auch dafür, dass den Kindern während den langen Sommerferien zuhause nicht langweilig wird. Zum Freunde finden ist dies ideal und vielleicht wird die eine oder andere Verbundenheit noch lange nach dem Camp bestehen.
Während dieses Aufenthaltes kann man viele verschiedene Aktivitäten ausführen. Kindergolf, Reiten, Schwimmen, Klettern, Turnen, Malen, Zeichnen, Basteln und andere Dinge stehen am Programm. Abends kann man dann mit der ganzen Gruppe gemütlich beisammensitzen und bei einigen Liedern den Abend ausklingen lassen und sich über das Programm am nächsten Tag unterhalten.

21.2.09 19:37

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen