Archiv

Sehenswürdigkeiten auf Mallorca

Mallorca ist eine berühmte Touristendestination. Die Einen zieht es auf Mallorca um ordentlich Party zu machen, die Anderen wollen auf Mallorca schöne Badebuchten und Strände genießen und manche Leute wollen die Sehenswürdigkeiten auf Mallorca bestaunen.

Den Aufenthalt auf Mallorca kann man in Form einer Pauschalreise buchen, bei der viele Leistungen, wie die Verpflegung und die Benützung der Sportplätze und des Wellness-Bereichs inkludiert sind. Dazu erkundigt man sich am besten in einem Reisebüro oder im Internet unter den Stichworten "Pauschalreisen Mallorca ".

Auf Mallorca gibt es viel zu besichtigen, zum Beispiel den Yachthafen von Porto Christo an der Ostküste der spanischen Insel. Eine wunderschöne Aussicht erhält man, wenn man auf der 9 km lange Serpentinenstraße, die von Arta aus zur Ermita de Betlem führt, fährt. Dort trifft man auf ein Kloster und eine kleine Wallfahrtskapelle, die ein kleiner Geheimtipp Mallorcas ist, da dort kaum Touristen anzutreffen sind.  In Arta kann man urige Tropfsteinhöhlen erkunden, dessen Einstieg über eine große Stiege erfolgt. Das Kloster Lluc ist ebenfalls eine bekannte Sehenswürdigkeit Mallorcas, genauso wie die Glasbläserei Gordiola.

Auf Mallorca gibt es viel zu bestaunen. Interessiert man sich für die Sehenswürdigkeiten auf der spanischen Insel, kauft man sich am besten einen Reiseführer, der viele Tipps für Touristen bereit hält und die schönsten Routen und Sehenswürdigkeiten parat hat. Doch auch im Internet kann man sich vorab über die vielen Sehenswürdigkeiten auf Mallorca informieren.

Beim Buchen des Hotels sollte man darauf achten, dass man es in der Nähe der Sehenswürdigkeiten bucht, die man sich unbedingt ansehen möchte. Sucht man sich ein paar Ziele aus, die am besten um das Hotel herum liegen, vermeidet man stundenlange Busfahrten.

Einen Flug nach Mallorca und eine Unterkunft auf der heißen Insel bekommt man meistens sehr günstig über ein Lastminute Angebot. Dazu kann man im Internet unter den Stichworten "Lastminute Mallorca" nach Angeboten suchen.

1 Kommentar 3.10.10 22:33, kommentieren



Reiseapotheke

Eine selbst zusammengestellte Reiseapotheke sollte auf keiner Reise fehlen. In der Apotheke gibt es zwar auch fertige Reiseapotheken zu kaufen, die prinzipiell auch sehr gut und empfehlenswert sind, doch diese sollte man unbedingt mit eigenen, gewohnten Medikamenten ergänzen.
Leidet man zum Beispiel des Öfteren an Migräne, sollten die gewohnten Schmerzmittel oder Medikamente, die man dagegen einnimmt, unbedingt auf Reisen mitgenommen werden, da man ohne diese Medikamente richtiggehend aufgeschmissen ist und die Beschwerden den Urlaub verderben können, wenn man nicht die gewohnten Medikamente zur Hand hat.

 In den Urlaub sollte man außerdem nur bekannte Medikamente mitnehmen und mit keinen neuen Arzneien herum experimentieren, von denen man nicht weiß, wie man sie verträgt. Deshalb ist es auch so wichtig, dass man seine eigene Reiseapotheke mitnimmt, da man im Urlaub zwar ärztliche Hilfe aufsuchen kann, man die dort üblichen Medikamente jedoch nicht kennt und nicht weiß, wie der Körper darauf reagiert.

Je nach Art der Reise sieht auch die Reiseapotheke anders aus. Plant man einen Campingurlaub, wird man mehr an Verbandszeug, (Blasen-) Pflaster, Desinfektions- und Insektenschutzmittel mitnehmen, als wenn man ans Mittelmeer fährt und dort einen entspannten Badeurlaub machen möchte. Dafür wird man eher vermehrt zu Medikamenten gegen Übelkeit, Kopfschmerzen, Reisebeschwerden (vor allem für den Flug, lange Busfahrten und Bootstouren) und Salben gegen Sonnenbrand und Sonnenschutzmittel mitnehmen.  

Grundsätzlich sollte man jedoch von allen Medikamenten und Verbandsmaterialen ein bisschen etwas dabei haben. Meistens wird man die gesamten Utensilien aus der Reiseapotheke sowieso nicht benötigen, doch Vorsicht ist besser als Nachsicht und falls man im Urlaub wirklich erkrankt oder sich verletzt, ist man sehr froh darüber, die gewohnten Medikamente parat zu haben.
Hat man mit der Reiseapotheke gut vorgesorgt, wird die Reise, die man als Reiseschnäppchen erstanden oder schon seit langen im Reisebüro gebucht hat, bestimmt unvergesslich, erholsam oder aufregend, je nachdem welche Art der Reise man anstrebt.

17.10.10 15:26, kommentieren